Tägliches Glockengeläut

Einige Orte unserer Gemeinden beteiligt sich ab 5. April am täglichen Glockengeläut. Das ist eine Einladung zum Gebet für die Menschen, die vom Corona-Virus erkrankten und sogar verstarben, ein Gebet für die Menschen in den Krankenhäusern, Arztpraxen, Pflegeheimen und anderen sozialen Einrichtungen, die sich für die Gesundung an vorderster Front engagieren.  Ein Gebet auch für die vielen Menschen, die ihrer Arbeit nicht mehr nachgehen können und sich um ihre wirtschaftliche Existenz sorgen müssen. Wir folgen damit einem Aufruf von Bischof Dr. Stäblein.    

 

Einige Orte wie Thomsdorf, Hardenbeck, Rosenow, Funkenhagen und Klaushagen läuten gemäß des Aufrufes täglich um 12 Uhr.

 

Andere Ortschaften wie Boitzenburg, Weggun und Parmen läuten die Glocken täglich zum Abend um 19 Uhr und rufen damit ebenso zum Gebet. In Berkholz läuten die Glocken am mittwochs und sonntags. Das Glockenläuten wird noch bis zum 31. Mai 
durchgeführt. 

 

Mit dem sonntäglichen Gottesdienst ab 10. Mai wird das sonntäglichen Glockengeläut in den meisten Ortschaften um 09 Uhr als Einladung zu den Gottesdiensten, die über Fernsehen, Radio und Internet übertragen werden, beendet sein. Das Läuten am Sonntag wird dann wieder die Einladung zum regulären Gottesdienst sein.   

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Tägliches Glockengeläut