Klosterruine Boitzenburg | zur Startseite Klosterruine Boitzenburg
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Kirchensanierung

Hardenbeck

 

Kirchensanierung Dorfkirche Hardenbeck 1998-200

 

1.    Bauabschnitt 1998: Dachsanierung
Im 1. Bauabschnitt wurden die Dachhaut, der Dachstuhl sowie die Mauerwerkskrone des Kirchenschiffes saniert. Die Zimmererarbeiten wurden ausgeführt vom Sägewerk Ehrhard Bohm. Hardenbeck, die Dachdeckerarbeiten durch die Boitzenburger Dachdecker GmbH und die Maurerarbeiten von der Lychener Baugesellschaft mbH. Die Gesamtbaukosten betrugen 207.340 DM.An der Finanzierung beteiligten sich der Kirchenkreis Templin mit 28.000 DM, die Evangelische Landeskirche mit 40.000 DM, die politische Gemeinde mit 5.000 DM das Land Brandenburg - Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur - mit 80.000 DM und die Kirchengemeinde Hardenbeck mit 54.340 DM

2.    Bauabschnitt 1999: Turmsanierung
Im 2. Bauabschnitt wurde der Turm zimmermannsmäßig saniert, wobei das Achtkant mit Turmhelm und Spitze entsprechend dem alten Bestand vollkommen neu hergestellt wurden. Der Turm erhielt eine neue Verschieferung. Die Gesamtbaukosten betrugen 220.000 DM. An der Finanzierung beteiligten sich der Kirchenkreis Templin mit 30.000 DM, die Evangelische Landeskirche mit 40.000 DM, die politische Gemeinde mit 10.000 DM, das Land Brandenburg - Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur - mit 80.000 DM und die Kirchengemeinde Hardenbeck mit 59.000 DM. 11.000 DM wurden durch Spenden der Hardenbecker Einwohner aufgebracht

Turmhelm und Laterne werden abgenommen, Templiner Zeitung 08.10.1999

 Turmabnahme Hard 

Turmhelm und Kaiserstiel werden aufgesetzt, Templiner Zeitung 20.01.2000

Turmaufsatz Hard