Kirchensanierung

Kirche Schönermark, Teil

Sanierung und Umbau
Seit Jahren besteht die Notwendigkeit, dass die Kirche Schönermark unbedingt saniert werden muss, vor allem der Dachstuhl ist durch Echten Hausschwamm massiv geschädigt. Auch Dach und Turm sehen sehr desolat aus. Im letzten Jahr ist erneut versucht worden, eine große Förderung zu erhalten. Geplant ist neben umfangreichen Arbeiten an Turm und am Dach die Umgestaltung des Innenraum. Dieser soll einen beheizbaren Raum unter der Empore bekommen, damit er von der Kirchengemeinde zugleich als zukünftiger Gemeinderaum und Winterkirche genutzt werden kann. Darüber hinaus sollen eine Teeküche und Toiletten eingebaut werden, so dass auf Gemeinderaum, Toiletten und Küche im Pfarrhaus verzichtet und also das Pfarrhaus verkauft werden könnte.
Das waren große Pläne, die nun in der Tat umgesetzt werden können.    

 

Anfang Februar 2020 hat die Kirchengemeinde Schönermark einen positiven Zuwendungsbescheid über Fördermittel in Höhe von 572.482,91 € vom Land Brandenburg erhalten. Die Finanzierung setzt sich nach dieser Zusage wie folgt zusammen: Eigenmitteln, Beihilfe aus Kirchenkreis und Landeskirche sowie der bewilligten Leader (GAK) Förderung.

Nach über 10 Jahren, in denen wir gemeinsam überlegt, initiiert, geplant und zusammengetragen haben und in Gottesdiensten, auf Konzerten und in vielen Gesprächen für das Projekt geworben haben, sind wir nun unheimlich froh und dankbar für die Förderzusage. Es ist gut, dass wir den Weg gegangen sind und die Arbeiten im Frühjahr beginnen können.